Ein Fahrtraining für Fahranfänger lohnt sich doppelt

Leon Pietsch hat ein Fahrsicherheitstraining der Kreisverkehrswachten Landsberg am Lech und Weilheim-Schongau absolviert. Das zahlt sich jetzt für ihn aus.

Die Teilnahme an der Aktion „Könner durch Er-Fahrung“ der Landesverkehrswacht Bayern hat sich für Leon Pietsch aus Schwabhausen im Landkreis Landsberg gleich doppelt ausgezahlt. Nicht nur um Erfahrungen rund um die Fahrpraxis ist er reicher, sondern zudem auch um 400 €. Denn unter allen Kursteilnehmern, die an einem der Fahrsicherheitstrainings im Jahr 2019 teilgenommen hatten, wurden 25 Sparbücher mit der bereits angesparten Geldsumme von den bayerischen Sparkassen ausgelost. Die bayerischen Sparkassen begleiten diese Aktion von Anfang an und stellen die Mittel zur Verfügung.

Genau 739 kostenlose Veranstaltungen für junge Fahranfänger/innen haben die Verkehrswachten 2019 in Bayern durchgeführt. Mit diesen „Könner durch Er-fahrung“ genannten Trainings haben die Verkehrswachten wieder einen großen Beitrag für die Sicherheit der jungen Fahrer/innen geleistet. Dies ist nötig, weil immer noch zu viele junge Menschen im Straßenverkehr ihr Leben lassen. Seit 35 Jahren bieten die bayerischen Verkehrswachten Fahrtrainings für junge Leute an, die ihren Führerschein für das Auto oder Motorrad seit ein bis zwei Jahren haben und die mit dem eigenen Fahrzeug testen wollen, inwieweit sie schon zu den „Könnern“ auf Bayerns Straßen zählen.

2019 nahmen knapp 7.350 junge Menschen an einem solchen Training teil. Seit Beginn der Aktion im Jahr 1984 konnten knapp 490.000 Teilnehmer von den Fahrsicherheitstrainings profitieren. So lernten sie, Gefahren im Straßenverkehr früh zu erkennen und richtig zu reagieren. Die Kursteilnehmer/innen der Fahrsicherheits-Trainings haben ein Drittel weniger Unfälle als ihre Altersgenossen, wie eine Untersuchung des TÜV SÜD belegt. „Könner durch Er-fahrung“ für junge Fahrer zwischen 18 und 24 Jahren, ist bundesweit das erfolgreichste Programm für Fahrfertigkeitstraining.

Am 1. August 2020 fand das erste Training nach der Corona-Pause nun wieder in Weilheim auf dem Volksfestplatz statt. Anmeldung zum Training für junge Fahrerinnen und Fahrer unter www.fahrtraining.jetzt bei der Kreisverkehrswacht Weilheim-Schongau.

Nähere Auskünfte zur Aktion „Könner durch Er-fahrung“ erteilt die Landesverkehrswacht Bayern e. V., Ridlerstraße 35 a, 80339 München, Tel. 089-5401330, Fax 089-54075810, Email: lvw@verkehrswacht-bayern.de. Internet: https://www.verkehrswacht-bayern.de/

Viele Termine abgesagt

Aufgrund der derzeitigen Situation wurden einge der geplanten Termine für 2020 bereits abgesagt. So findet der Autosalon 2020 in Landsberg nicht statt.

Derzeit pausieren auch die Progrmme „Könner durch Erfahrung“ für Fahranfänger mit Pkw Füherschein sowie unser neu in aufgenommenes Programm „KIS – Kinder im Straßenverkehr“ für die Kindergärten.

Termine der Verkehrswacht Landsberg 2020

In diesem Jahr werden wir erstmals am Autosalon Landsberg auf der Waitzinger Wiese vertreten sein. Am 25. und 26. April sind wir zusammen mit der Verkehrswacht Weilheim mit zwei neuen Fahrsimulatoren vor Ort.

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Weilheim und der Polizei Landsberg veranstalten wir am Samstag, 23.05. einen Tag rund um die Sicherheit von Radfahrern am Hauptplatz in Landsberg. Die Verkehrswacht Weilheim bietet wieder die mobile Radlwerkstatt an bei der kleinere Reparaturen rund um das verkehrssichere Fahrrad vor Ort vorgenommen werden können.

Am Samstag, 28.03. beginnen wir mit einem Workshop im Landratsamt für unsere interssierten Mitglieder mitdem Program KIS, Kinder im Straßenverkehr.

Hier werden unsere Mitglieder geschult und auf die ehrenamtliche Durchführung des Programms der Deutschen Verkehrswacht vorbereitet.

Der Start ist im Mai 2020 in ausgewählten Kindergärten und unsere Modertoren führen dieses Verkehrssicherheitsprogramm für Kinder im Vorschulalter durch.

Wechsel in der Vorstandschaft

In Rahmen der Jahreshauptversammlung fand am 10.05.2016 die Neuwahl der Vorstandschaft statt. Mit Helmut Rist rückt der bisherige Stellvertreter ins erste Glied und übernimmt ab sofort wieder die Vorstandschaft. Helmut Rist übte dieses Amt bereits vor einigen Jahren über einen längeren Zeitraum aus, bis er das Amt an Christian Karlstetter abgab. Dieser musste jedoch bereits nach kurzer Zeit feststellen, dass er aus beruflichen Gründen den Vorsitz nicht weiter ausüben kann. Nach gut einem Jahr mit kommissarischer Leitung ist die Vorstandschaft der Verkehrswacht wieder vollzählig, nachdem mit Markus Siebert aus Landsberg ein neues Vorstandsmitglied gewonnen werden konnte. Herr Siebert übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion des zweiten Vorsitzenden und freut sich auf seine künftige Tätigkeit. Ein Wechsel in den weiteren Vorstandsfunktionen gab es nicht.

Sicherheit durch Sichtbarkeit

Kreisverkehrswacht Landsberg spendiert Klickbänder

Alle Drittklässler im Landkreis, die in diesem Schuljahr die Jugendverkehrsschule durchlaufen,  bekommen ein Klickband von der Verkehrswacht geschenkt. Christian Karlstetter, der Verkehrswachtvorsitzende besuchte am heutigen Dienstag eine dritte Klasse in Finning und überreichte die Bänder dort persönlich. Die über 1000 Bänder, die in den nächsten Wochen und Monaten verteilt werden, sollen besonders jetzt in der bevorstehenden dunklen Jahreszeit einen Beitrag zu noch mehr Verkehrssicherheit leisten. Auch wenn der Name Ähnlichkeiten aufweist, die Verkehrswacht hat nichts mit Verkehrsüberwachung zu tun. Aufgabe der Verkehrswacht ist es zu sicherheitsbewusster Verkehrsteilnahme anzuregen und entsprechende Maßnahmen zu beraten und zu unterstützen. Wir freuen uns über jeden, der unserer Arbeit durch seine Mitgliedschaft oder Spenden unterstützt.

Neuer Fachberater für Verkehrserziehung und Unfallverhütung

Über ein halbes Jahr war die Stelle des Fachberaters für Verkehrserziehung und Unfallverhütung beim Staatlichen Schulamt Landsberg am Lech unbesetzt. Jetzt wurde mit Juri Olbrich ein engagierter Lehrer gefunden, der wieder neuen Schwung in die schulische Verkehrserziehung bringen wird. Neben der Organisation der Jugendverkehrsschule, der Fortbildungstätigkeit für Grund- und Mittelschullehrkräfte und der Erhebung statistischer Daten wird er sich für die unterschiedlichsten Projekte zur Verkehrserziehung einsetzen. Herr Olbrich unterrichtet als Klassleiter an der Mittelschule Landsberg am Lech. Er kann sich der Unterstützung seiner Ideen durch die Kreisverkehrswacht Landsberg sicher sein.

Radfahrhefte für 1300 Kinder

Für alle 4.Klässler im Schuljahr 2013/14 wurden die Arbeithefte „Der schlaue Radfahrer“ aus dem Lama-Verlag bestellt und mittlerweile an die Schulen ausgeliefert. Durch die finanzielle Unterstützung der Kreisverkerswacht kosten die Hefte für die Kinder nur noch 2,- Euro/Stück.

Sponsoren für Schnappbänder gesucht!

Die Verkehrswacht möchte wie in früheren Jahren allen Schülerinnen und Schülern, die die Jugendverkehrsschule erfolgreich durchlaufen haben, ein reflektierendes Schnappband schenken. Dies ist aber leider aus eigenen Mitteln nicht zu schaffen. Deshalb suchen wir Sponsoren, die die Anschaffung unterstützen. Unterstützer dürfen ihr Logo zusammen mit dem der Verkehrswacht auf den Bändern platzieren. Interessierte werden gebeten, sich mit uns in Verbindung zu setzen.